Wohlfühlküchen

28.01.2019

Lieferando ist mir zu anonym! Mein Well-Well-Beeing verlangt zu wissen, wer für mich kocht, was er kocht und ob er es (zumeist) gern tut!

Essen gehen - der ultimative Luxus!!!

Ich esse gern. Ich rede gern. Und ich halte mich gern dort auf, wo es schön ist.

Demnach sind Restaurantbesuche für mich der ultimative Luxus! Wann immer auf Reisen - beruflich oder privat - eine Großstadt mein Ziel ist, führt mein erster Weg ins Netz, um mich in die kulinarische Szene hineinzufühlen.

Mein Gepäck ist immer leicht. Denn meine Route zum Hotel wird oftmals erheblich in die Länge gezogen, da sie zumeist an mehreren zuvor recherchierten gastronomischen Hot Spots entlangführt. Erst nach einem persönlichen Blick ins Restaurant fällt meine Entscheidung.

Mag übertrieben klingen, ist aber so!

Ich liebe es, wenn eine feine Auswahl an Profis leidenschaftlich um meine Geschmacksnerven buhlt.
Ich bin ein kompromissloser Verfechter von mehr Persönlichkeit am Herd.
Ich stehe mal auf originelle, mal auf gediegene, mal auf gehobene, mal auf exotische, meistens jedoch schlicht auf ehrliche, einfach gut funktionierende Gastro-Konzepte.

Der Lieblingsitaliener….

Umgeben von mittelkleinen Großstädten ist die Restaurantauswahl daheim eher mediterran bis etabliert. Das ist nicht immer aufregend, aber immer lecker.

Tatsächlich ist bei uns die vielerorts etwas in die Jahre gekommene Institution „Lieblingsitaliener“ anhaltend en vogue. Auch ich habe, ein wenig old school und trotz ungebrochener Experimentierfreude, eine allzeit bevorzugte Trattoria.

Das dort praktizierte kompetente Quartett aus verbindlicher aber niemals anbiedernder Ansprache, großartigen Köstlichkeiten, lässig-nachlässigem Innendesign und diesem Hauch sonnigen Süden bedient Herz, Gaumen und Ego in genau richtigem Maß!

Hunger. Hunger. Hunger.

Bei aller Freude am kulinarisch-geselligen Beisammensein brauche ich tagtäglich meine ebenso warme, wie wunderbare Mahlzeit. Auch mit ungewaschenen Haaren, einem Schreibtisch voll Arbeit oder aber dem unbedingten Wunsch, die Welt auszusperren. Und ich möchte, dass der Mausklick, der mich zu dieser Mahlzeit bringt, nicht nur die bestellten Köstlichkeiten, sondern auch das erwartete Lebensgefühl „frei Haus"  mitliefern lässt.

Kein Problem - dank Lieferando?

Doch ein Problem!
Für mich ist die Essensbestellung bei einem der großen Portale wie einkaufen in Läden ohne Label.
Ich möchte wissen, wer für mich kocht, was er kocht und ob er es gern tut.
Ich möchte nicht auf all die wunderbaren Sch(l)üsselreize verzichten, die das von mir gewählte Restaurant so detailreich offeriert, nur weil ich zu bequem, zu busy, zu bettfertig bin, um auszugehen.
Ich weigere mich, mein Erlebnis Essen gegen die dort bevorzugt gelistete Küche von der Stange (italienisch, chinesisch oder einfach nur schnell) einzutauschen.

Licht am Ende des Tunnels…

Und so freue ich mich über die Maßen, dass es Entwicklern und Einfallspinseln mit Know-How, Engagement und Beharrlichkeit gelungen ist, eine wirkliche Alternative zu schaffen: Fairdeliver.

Ein umfassendes Online-Tool für alle Gastro-Belange von Lieferdienst über Tischreservierung bis Marketing. Die Neuinterpretation der digital-basierten Esskultur. 

Ab sofort wickeln Restaurants ihren Lieferservice wieder über die eigene Webseite ab! 

Unsere Bestellung ist nicht mehr anonym. Die Auswahl ist nicht länger vom Goodwill der Lieferriesen abhängig. Die Gastronomen sind die Knebel fremdgesteuerter Mechanismen los.

Fairdeliver ist der digitale Geschmacksverstärker für meine & Deine Lieblingsrestaurants.

Dank wirklich durchdachter Technik sind für uns Kunden Auffindbarkeit, Service und Vielfalt gewährleistet.

Und das Beste: Gastronomen transferieren die Philosophie Ihres Restaurant identifikationsstiftend und gewinnbringend ins Netz. So kann ich auch online wählen, was ich wählen will!

Und unsere Lieblingsgastgeber konzentrieren sich wieder auf das, was sie am besten können:

Gut kochen! Glücklich machen!

Also bitte: Genießen & weitersagen!!!!

zurück